Weltgeschichte

Skip Navigation Links

Responsive Ad

Mandschukuo

Mandschukuo, auch Mandschuko, (chinesisch 滿洲國 / 满洲国, Pinyin Mǎnzhōuguó, W.-G. Man-chou-kuo; jap. 満州国, Manshūkoku, deutsch „Mandschureich“) oder Manshū teikoku (滿洲帝國 / 满洲帝国, Mǎnzhōu Dìguó, jap. 満洲帝国, deutsch „Kaiserreich Mandschu“), genannt, war ein von Japan errichtetes „Kaiserreich“ in der Mandschurei. Es bestand vom 1. März 1932 bis zum 18. August 1945, wurde aber international nur von 23 Staaten anerkannt. Sein Herrscher war Puyi, der von 1908 bis 1912 formell Kaiser von China war, 1932 Präsident und 1934 Kaiser von Mandschukuo wurde. In der Volksrepublik China und für viele Historiker gilt Mandschukuo als Marionettenstaat.

滿洲國 (Mǎnzhōu Guó)
滿洲國 (Manshū koku)
Staat Mandschu
Flagge von Mandschukuo
Wappen von Mandschukuo
FlaggeWappen
AmtsspracheJapanisch, Mandschurisch, Mongolisch, de facto auch Mandarin
HauptstadtXīnjīng/Shinkyō (新京, heute wieder Changchun)
StaatsformMonarchie
StaatsoberhauptKāngdé (Puyi) (1932–1945)
Regierungschef
Zheng Xiaoxu (1932–1935)
Zhang Jinghui (1935–1945)
Flächeca. 800.000 km²
Einwohnerzahl1937: 38 Millionen
Währung1 gen (元) = 100 bun (分)
NationalhymneNationalhymne von Mandschukuo

File:China-Manchukuo-map.png

 

 


Quellen

Bildernachweis

Siehe auch

Weblinks