Weltgeschichte

Skip Navigation LinksWeltgeschichte > Interaktion > Handel > Handelswege > Teeroute

Responsive Ad

Die Teeroute

Einige der ersten transportierten Waren im Altertum waren vor allem Tee und Salz, wobei es genaugenommen mehrere Teerouten gab. Diese Teerouten des Altertums (chinesisch 茶古道) waren historischer Handelswege, die in Südwestchina begannen.

Es gab sechs große Routen mit zusätzlichen Ausweichrouten und Abzweigungen:

  • von Xishuangbanna und Simao (Anbaugebiet von Pu-Erh-Tee via Kunming nach Peking).
  • von Pu-erh (via Simao, Jinhong, Menghai nach Daluo) in Yunnan nach Burma, von dort nach Thailand, Singapur, Malaysia und Hongkong.
  • die Tee-Pferde-Route von Pu-erh via Xiaguan, Lijiang, Zhongdian nach Tibet, von dort nach Lhasa, Nepal und Indien.
  • von Pu-erh via Jiangcheng in Yunnan nach Vietnam, von dort nach Tibet und Europa.
  • von Pu-erh via Simao, Lanchang, Meilian in Yunnan nach Burma.
  • von Pu-erh via Meila in Yunnan nach Burma.

Der Transport mit Pferden, Maultieren, Eseln oder auf dem Rücken von Trägern dauerte mehrere Monate. Es wurde fast immer in Karawanen durchgeführt.

 


Quellen

Bildernachweis

Siehe auch

Weblinks